Buchtipp: Unsere Tankstelle ist auf dem Dach. Die andere Autogeschichte für Kinder und Erwachsene

Energie- und Mobilitätswende ist eine Generationen-Aufgabe. Um so wichtiger ist das offene Gespräch. So sind Neugierde und Fragen oft der Schüssel zu einer aktiven Veränderung. Unsere Tankstelle ist auf dem Dach ist ein Kinderbuch das den Dialog anregt – offen, generationenübergreifend und Veränderungen fördernd. Preis 3 Euro – im Buchhandel.

Wer von uns hätte nicht gerne eine eigene Tankstelle und Treibstoff im Überfluss?
Und das nicht nur wegen der enorm gestiegenen Energiepreise, sondern auch um der möglichen Unabhängigkeit Vorschub zu leisten. Wie, das beschreibt Autor und Illustrator, Hajo Schörle in seinem Vorlesebuch „Unsere Tankstelle ist auf dem Dach! Die andere Autogeschichte für Kinder und Erwachsene“. Auf 32 liebevoll gestalteten Druckseiten schildert Schörle, wie Strom von der Photovoltaikanlage auf dem Dach ins Elektroauto gelangt. Dank seiner bildhaften Sprache versetzt er selbst kleinste Zuhörer in die Lage, komplexe Sachverhalte und entsprechende Zusammenhänge zu verstehen. In Kombination mit seinen handgemalten Illustrationen zeigt Schörle auf, wie nachhaltig erzeugte Energie ein Elektrofahrzeug antreibt und seine Insassen von A nach B transportiert. Selbstverständlich dürfen dabei auch die Beschreibung von Ladevorgängen sowie der Vergleich zwischen Elektro- und Verbrennungsmotoren nicht fehlen.

Erstaunlich umfassend vermittelt das Vorlesebuch wie sich nachhaltige Energiekonzepte in überraschend einfacher Weise konsequent umsetzen lassen. Hauptdarsteller der Vorlesegeschichte sind das Geschwisterpaar Elena und Lukas. Gemeinsam mit ihren Eltern erleben die Kinder die Montage der neuen Solaranlage auf dem Dach des elterlichen Hauses. Und auch bei der Anschaffung des neuen Elektroautos sowie der ersten Ausfahrt sind sie dabei.

Beim Vorlesen und dem Anschauen der informativen Bilder können besonders aufmerksame Zuhörer zahlreiche Dinge entdecken. So fallen zum Beispiel die Namen des Autoverkäufers Herr Volter oder des Technikers Herr Stromanski positiv auf. Aber auch kleine Details wie der Ladevorgang von Lukas‘ Modellauto oder das „E“ auf dem Kennzeichen des neuen Elektroautos der Familie werden dargestellt. Dabei erfahren Leser und Zuhörer wie der Familie die Energiewende gelingt, indem der eigene Strom vom Dach zum Beispiel das Elektroauto antreibt.

(Quelle: Hajo Schörle – schoerle.de)

Veröffentlicht in Knowledge Base, Nachhaltigkeit und verschlagwortet mit , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.